NOKIA E90 - Mail for Exchange - OMA und OWA

 

NOKIA E90 - Mail for Exchange - OMA und OWA

Nokia E90 "entbranden", Mail for Exchange danach wieder zum Laufen bringen und meinem SBS 2003 die neue Hauptdomain beibringen. Damit es mit OMA und OWA wieder klappt!

Bahnhof? Jep, ging mir auch so, daher will ich diesen Weg ein wenig dokumentieren, schon damit ich mir das alles merke. Viele Foren mußte ich aufsuchen und etliches an Software runterladen.
Die Nokia Business - Hotline war klasse! Auch hier besten Dank, hat man selten. Einiges werde ich hier zitieren und verlinken, natürlich auch mit Nennung des Autors, sollte ich jemanden seine Urheberrechte verletzten, bitte ich Sie mir eine Mail zu senden so das ich das korrigieren kann!

Warum Entfernen des Brandings?

Ich nutze das Mobiltelefon E90, Nokias Business-Flaggschiff oder kürzer den Communicator Beruflich sowie Privat und zwar alle Vorzüge die ich gekauft habe, wie E-Mail, Quickoffice, das Intellisync File Sync und Device Management, das integriertes GPS-Modul und natürlich auch die Fähigkeiten des simplen Telephonierens. ;o]
Als Notizbuch und zum Lesen etlicher pdf Dokumente, die wenn ich sie gedruckt dabei hätte natürlich nicht in die Westentasche passen würden!

Begeisterung machte sich breit als ich feststellte was alles, wie funktioniert wenn das "Original" drauf ist. Von der Geschwindigkeit aller Funktionen war ich sehr überrascht, die aber wie unten auch beschrieben, in Zusammenhang mit der neuen 210er Firmenware stehen kann:


Initial impressions (including changes since v7.40 firmware):
Flash Lite 3 added, with Flash video support. Rafe reports that his E90 runs YouTube videos perfectly, but on my (admittedly proto) device Web€™s still unstable, for me, at least.
Web runtime is also supported.
Maps is still v1.2, i.e. the €˜old€™ version
New €˜Set up Internet telephony€™ shortcut on standby screen
Includes Quickoffice 4.1.27.5, many enhancements over the old 3.85, although without the extra functions of the v4.5 and v5.0 paid upgrades. There are also extra options in Quickmanager, specifically more rebrands of Epocware products. The new Quickoffice is apparently back-ported from the version which will be standard in S60 3rd Edition FP2.
Application opening and booting seem faster. I don€™t think that v210 has demand paging though - seems more like optimisations. The camera seems to start faster, too.
A boat load of bug fixes and tweaks. The €˜Today€™/# bug in Calendar seems to have gone away. Anyone confirm this with a decent size Calendar dataset?

Firmwareänderungen zwischen 07.40.1.2 und 210.34.75
SB-025/20.05.08
Misc
* Release was done to enhance general SW maturity and stability, introduce upgrades to FlashLite and QuickOffices. Support for VoIP Clients added.
* Improvements to backup and restore
* NITZ update improvements
Active notes
* Improvements to sending and receiving notes via IrDA or Bluetooth
Barcode reader
* Support for 1-D codes removed
* General stability improvements
Bluetooth
* Improvements to Nokia BT accessory interoperability and to 3rd party BT accessory interoperability
Browser
* Flash Lite 3 i.e. YouTube video support
* Widget support
* Several improvements to browser stability
Calendar
* Calendar restored from memory card
* Improvements to calendar fluency and stability
Camera
* Automatic white balance fails with flash
* Screensaver resets Scene modes setting from Camera
Connections
* Stability improvements to dial-up and packet data connections
FM radio
* Stability improvements
JAVA
* Stability improvements
Maps
* Stability improvements
Quickoffice
* Stability improvements
WLAN
* Stability improvements

 


Ich habe keine Muße alles aufzuzählen was die beiden Firmenwares (gebranded und ungebranded) unterscheidet. Ich denke da werden uns auch die jeweiligen Provider keinen Aufschluß drüber geben.
Mir war es spätestens unter dem Gesichtspunkt Geschwindigkeit klar! - Ich will die Originalsoftware! Ich möchte auch nicht 6-10 Monate warten, bevor ich die oben genannte, nennen wir sie mal Vorzüge nutzen kann.

Illegal?

Rechtliches zu Eingriffen ins Handy // http://www.heise.de/mobil/Handys-und-Smartphones-mit-neuer-Firmware-ausstatten--/artikel/79142/3

Verändern der Firmware
Die Veränderung der Firmware eines Mobiltelefons verletzt im Regelfall das Urheberrecht des Geräteherstellers beziehungsweise des Lieferanten der Firmware. Durch den Kauf eines Telefons wird man zwar Eigentümer, jedoch erstreckt sich das Eigentum nicht auf die im Gerät gespeicherte Betriebssoftware. Diese hat der Gerätehersteller nur zur Nutzung lizenziert und zwar in der konkret im Flash des Geräts gespeicherten Form. Gemäß § 69c Nr. 2 UrhG bedarf jede Umarbeitung eines urheberrechtlich geschützten Werkes aber der Zustimmung des Rechteinhabers.
Eine Ausnahme gilt nur für den Fall der Fehlerberichtigung. Wenn die Firmware also einen Fehler aufweist und der Hersteller diesen nicht behebt, dann kann eine Umarbeitung zum Zwecke der Herstellung des bestimmungsgemäßen Gebrauchs erlaubt sein. Eine Dekompilierung bleibt allerdings nur den schwerwiegenden und nutzungsverhindernden Programmfehlern vorbehalten. In diesen Fällen ist die punktuelle Dekompilierung erlaubt, wenn sie technisch erforderlich ist und auf Nachfrage weder Programmhersteller noch Lieferant eine Fehlerbeseitigung oder die zur Fehlerbeseitigung notwendigen Informationen anbieten.
Ein Software-Update, also das Einspielen einer neuen Firmware, welche mitunter auch neue Funktionen bietet, ist zwar sehr reizvoll, sollte aber nur erfolgen, wenn der Hersteller die Software zum Download im Internet bereitstellt oder über seine Servicehändler anbietet. Bei Firmware-Updates aus unsicheren Quellen ist oft nicht gewährleistet, daß für deren Nutzung die Erlaubnis ihrer Urheber vorliegt - und daß sie nicht selbst Produkte illegaler Softwarebearbeitung darstellen. Zudem kann man sich durch Vervielfältigung und öffentlichem Anbieten auf Tauschbörsen oder Websites nach § 106 UrhG strafbar machen.

Entfernen des Brandings
Bei der Entfernung von Brandings ist nach der Art der Entfernung zu differenzieren: Soweit dafür eine neue Firmware eingespielt werden muß, fehlt es im Regelfall an dem dafür erforderlichen Nutzungsrecht der Firmware, so daß das Einspielen ins Gerät einen Urheberrechtsverstoß darstellt. Werden auf dem Gerät allerdings nur Daten ausgetauscht - also etwa Grafiken durch eigene ersetzt oder Links auf Provider-Portale durch andere ersetzt - ist das Entfernen des Brandings grundsätzlich zulässig.

So mache sich jeder selber seine Gedanken!
Für mich ist unverständlich warum es für ein Mobiltelephon eine Original Firmware gibt und unzählige "manipulierte" Provider - Firmenwares.


Fangen wir an, erste Anlaufstelle war
http://www.goldarsch.com/no-business/technik/nokia-vodafone-branding-entfernen
(Beste Grüße und vielen Dank in die Schweiz, genau so sollten Anleitungen sein)

Komplettes Tutorial / Workshop der Seite durchgehen:

Schritt 1: Nokia PC-Suite installieren bzw. Updaten
Schritt 2: Backup / Daten sichern!
Schritt 3: Produktcode ändern
Das ist Notwendig damit der Update Dienst von Nokia "denkt" er hätte ein Originalhandy ohne "Einflüsse" des jeweiligen Provider.

Für das Nokia E90 / RM-42
0544351 EMEA 5 German Moccar
0545990 EMEA 5 German Red

Das Nemesis Flash Tool (NSS), bzw. die Seite funktionierte bei mir nicht, habe das Tool dann auf einer japanischen Seite gefunden. Mittlerweile geht die Seite aber wieder (Stand 23.08.2008)

Schritt 4: Firmwareupdate / Branding entfernen
Schritt 5: ggf. Daten wieder einspielen

Klappte bei mir perfekt!

 


Weiter in Sachen Mail for Exchange // http://www.businesssoftware.nokia.com/mail_for_exchange_downloads.php

Ich wollte ja wieder Kontakt zu meinem Server haben. ;o]

Neuste Software runter geladen, Adresse siehe oben. (Dokumentation nicht vergessen! Gerade die FAQ war sehr hilfreich)
Die Software läuft sehr gut, in der Tat sind es meistens Zertifikatfehler oder Probleme mit der Konfiguration eures Exchange-Servers!

Das heißt intensive Beschäftigung mit Zertifikaten des Small Business Servers 2003.

Für das Mail for Exchange gilt aber noch eine Besonderheit:
http://www.telefon-treff.de/showthread.php?postid=2668608
von fearomoon

Mail for Exchange mit SSL, so wird€™s gemacht!

!für das erfolgreiche einrichten von SSL für mail4exchange 2.0 für small business server 2003 mit selbst signierten Zertifikat.

Grundvoraussetzung für die ganze Geschichte ist, das ihr das root-certificate der root-authority aus eurem SBS extrahiert. Euer Nokia wird ausschließlich Wurzel-Zertifikate akzeptieren, die folgende zwei Felder enthalten:!

Eigenes Zertifikat war somit erstellt, kommen wir nun zur OMA, die nicht mehr funzte!

 


Es hat sich herausgestellt das es nicht im Zusammenhang mit der Neuinstallation von Mail for Exchange oder dem entfernen des Branding stand. Trotzdem Ärgerlich - Eventuell hilft es ja bei euren Recherchen, denn der "Hund" (Nokia E90) Mail for Exchange wollte sich per du nicht dazu überreden lassen auf meinem Exchange zu schauen:

"Systemfehler, versuchen Sie es später erneut"

Ich hatte mir die Finger verbogen bei dem ständigen konfigurieren, was nicht alles gelesen und probiert. Zum Beispiel Mail for Exchange installieren, Handy ausmachen und erst dann ein Profil einrichten!
Wieder deinstallieren, Hand auflegen, Fenster aufmachen und rausschmeißen!

Wichtig bevor Ihr zuviel am Mail for Exchange "spielt" Zertifikat klar machen, siehe oben, dann bei eurem Exchange / SBS 2003 per Web testen ob OWA (Outlook Web Access) und OMA (Outlook Mobile Access) funktioniert. OWA funzte bei mir aber die "OMA" nicht:

Nach Authentifizierung kommt der direct auf diese kryptische URL "/OMA/(xxxxxx)/oma.aspx" Dann immer mit folgender Fehlermeldung:

"Das Element ist nicht mehr vorhanden. Das Element, auf das Sie zuzugreifen versuchen, wurde möglicherweise gelöscht oder verschoben."

! und nü?

Der Forumsbeitrag von Ekki / http://www.administrator.de/SBS2003_Exchange_OMA_Zugriffsschwierigkeiten_mit_existierenden_Benutzern.html
war auch für meinen Fall das "Allheilmittel":

So Problem behoben:
Erst mal habe ich alle den Exchange und OWA / OMA betreffenden Ordner im IIS gelöscht.

Anleitung war hier nach Methode 1:
http://support.microsoft.com/kb/883380

Durch den Neustart hat der Exchange alle Ordner neu erstellt.
Danach habe ich mit einem Supporttechniker von Microsoft zusammen

Methode 2 von http://support.microsoft.com/kb/817379 gemacht.

Dabei wurde mir dann klar:
Man muß darauf achten, daß man in den Eigenschaften des Ordners exchange-oma im Reiter virtuelles Verzeichnis bei lokalem Pfad die Hauptdomain des Servers verwendet.

Wenn der Server erst mal mit der lokalen Domäne konfiguriert wird, und dann später eine neue Domain die Hauptdomain wird, dann muß die hier auch eingetragen sein.
Beispiel: \\.\BackOfficeStorage\<Domainname.de>\MBX

Deswegen hat es auch mit existierenden Benutzern nicht geklappt.
Wie dem auch sei, es geht und ich wollte noch sagen warum, damit andere nicht mehr Tagelang nach dem Problem googeln müssen oder 400 Euro an den Microsoft Support zahlen müssen. Allerdings waren die wirklich schnell und kompetent. Hut ab!
cu
Ekki

Ich mußte dann noch einiges bezüglich der Windows Authentifizierung einstellen.

Seitdem lüppt alles bei mir und ich bin wieder um einiges Schlauer, bei Fragen stehe ich gerne per Mail zur Verfügung.

 


Die Informationsquelle schlechthin in Sachen Exchange:
http://www.msxfaq.de // von Dipl. Ing. (BA) Frank Carius

Ich muß da noch ein wenig drehen: http://www.msxfaq.de/clients/owaurl.htm ; dient aber mehr der "Schönheitsoperation" des OWA. ;o}

!wo wir dann schon im Modifikationswahn waren, hier noch eine schicke Adresse:
http://www.mobil-talk.de/nokia-faqs/1425-howto-s60-3rd-betreiberlogo-ndern-entfernen.html
Besten Dank an Bueffel, wobei das Programm NokiaLogo, (c) JAROD sollte man auch bekommen ohne gleich Mitglied zu werden ;o].

 

Downloads (falls mal was kneift)

Nemesis Flash Tool (NSS)


Open SSL


NokiaLogo

weitere kostenlose Themes

Mein Lieblingstheme:

Ups, Sorry, falsches Bild ... ;o]

Hier das Richtige: Schick, gell?!

Carbon.sis

weitere Themes...

Gesammeltes Werk, inkl. externer Beiträge als .pdf